top of page

Sir Tralala im KUNSTWERK


Nach dem letzten überaus erfolgreichen Konzert mit dem internationalen Sänger Bryan Benner tritt am 12. Mai wieder ein Ausnahmekünstler im KUNSTWERK St. Johann auf. Statt neapolitanischen Klängen gibt es dieses Mal echt gute böse Lieder. Der 1978 als David Hebenstreit geborene Geiger, Sänger, Gitarrist, Produzent, gefragter Komponist für Film, Fernsehen und Theater und Juror für internationale Musikwettbewerbe tritt als Sir Tralala auf. In seinen exzentrischen Performances geht es um die Abgründe der österreichischen Seele, Krisen und Anklagen, aber auch um Emanzipation, Befreiung und Liebe. Seit über 20 Jahren sorgt der anarchische Musiker für Kritik und Begeisterung. Letztere bescherte ihm eine goldene Schallplatte und eine Einladung zur Berlinale. In der Wiener Szene gilt er als genial-exzentrisches Talent. In seinen Live-Performances zeigt sich Sir Tralala als Entertainer, dessen brachiale Liedtexte im Kontrast zu den Einlagen zwischen den Songs stehen. Spontane Reden und Sprüche sorgen für Heiterkeit: „Wenn ich es nicht mit einem fröhlich zwinkernden, von einem Veilchen gekrönten Auge beenden kann, dann war das Konzert nicht gut.“ Für sein neues Programm Lektionen hat sich Sir Tralala mit dem Bühnenbildner, Grafiker und Visual Artist Jörg Vogeltanz zusammengetan. Vogeltanz, der an der Kunstuniversität Graz unterrichtet, ein eigenes Comic-Label betreibt und Graphic Novels verlegt, ist auch kein unbeschriebenes Blatt. Als Ausstatter, Illustrator und Regisseur von Musikvideos und Werbeclips ist er bekannt für seinen eindrücklichen und schonungslosen Stil.


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page